Nachbarschaftsinitiative zur Belebung unseres Platzes

Regelmässig:

(bei gutem Wetter)

 

# 1. Sonntag im Monat:

        18:00 Abendbrot

# 3. Sonntag im Monat:

        17:00 Tischtennisrundlauf

 

Fixe Termine:

# 7.12. Der Klassiker: »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel«. Bei schlechtem Wetter dürfen wir in die Pauluskirche ausweichen.

# 21.12. Kurzfilmtag

 

Termine in Planung

 

# Irgendwas mit Weihnachtskeksen
# Platzgärtnern (ständig)
# Sportliche Radtour (Schnitt ca. 15km/h) 

 

Weitere Ideen

 

# Halloween (Ausfallen lassen? Diskussion im Herbst)

# Irgendwas mit Literatur (Bönhasen? LiteratInnen in der Nachbarschaft?)

 

  

Und was machst du?

Hundescheisse kreativ
Hundescheisse...

Ohoho!

Ich war gerade mit dem unermüdlichen Florian auf dem Platz und wir haben ein paar Feinjustierungen an der Ausleuchtung vorgenommen. Lächeln bei den vorbeischlendernden NachbarInnen und Staunen bei den Kinder ... im Gespräch war zu erkennen: Wer morgen ab 18:00 Uhr nicht auf dem Platz ist, ist entweder selber schuld oder ein großer, großer Angsthase.

Außerdem haben wir noch den gespendeten Nistkasten (Danke!) und ein Insektenhotel aufgehängt. Dabei haben wir einen weiteren Nistkasten (Richtung Ophagen) aus unbekannter Quelle entdeckt.

 

Am geschlossenen Gemüseladen (vorher Eimsbush-Getränke) habe ich mal das bei Renovierungarbeiten zu Tage getretene Schild einer "Wäscherei Kratzmann" dokumentiert. Kennt die jemand noch und kann dazu was erzählen? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Margrit (Montag, 31 Oktober 2016 10:55)

    Zu dem Bild von Alex-Hundescheisse- Ich habe auch einen Hund und ärgere mich ständig darüber, wenn die Haufen nicht aufgenommen werden Mir ist es schon oft passiert, das ich beim Aufnehmen der Hinterlassenschaft von meinem Hund in fremde "Hundescheisse" getreten bin Nicht gerade lecker!!! Im Gras und unter dem Laub sieht man ja auch nicht, ob dort die gemeinen Minen lauern Gruss Margrit